Overtone Music Network

a common space & database for harmonic overtones

Jan Rosenberg, Kreativ-Mensch, Musikinstrumentenerfinder, Künstler und Fujarist

Jan Rosenberg, Kreativ-Mensch, Musikinstrumentenerfinder, Künstler und Fujarist
Auf dem 43 Folklore Festival in Detva ( Slowakei ) ,zu dem ich als Fujarist eingeladen wurde,lernte ich Jan Rosenberg (Baujahr 1940 ) kennen .Seitdem hat sich unser Kontakt vertieft. Uns verbindet die Liebe zur Musik, besonders aber die zu der Hirtenflöte Fujara.
Jan`s Vater, ein slowakischer Artist Übersetzte das Wort Fujara poetisch mit Gesang des Windes, und das beschreibt die Flöte lautmalerisch sehr treffend.
Jan, ein gebürtiger Tschechoslowake, lebt seit 1968 in Deutschland. Seine Bleibe hat er in einem Denkmal geschützten Bauernhof im Schwarzwald gefunden. Ein Haus inmitten der Natur im Wald und am Bach . Hier fühlte ich mich schon beim ersten Besuch wohl. Das Anwesen ist ca 160 Jahre alt und der schönste Raum ist der Musiksaal (ca.69 qm )

Es gibt viele verschiedene Instrumente von Klavier, Schlagzeug, Gongs Trommeln und Fujaras. Über fast die ganze Länge es Raumes sind an einer Seite 7 Stahlsaiten gespannt, eine sogenannte Wandharfe. Im Vorraum befindet sich die kleine Werkstatt und im grossen Raum wird musiziert. Hier hat Jan die Sound Tube oder Obertone Tube entwickelt.

Einen Klangkörper , der Corpus aus Tonholz und mit ca 42 Saiten bespannt.- Man legt sich in das Instrument, jemand zupft, streicht. Spielt auf den Saiten. Der intensive Klang und die Tonschwingungen Übertragen sich auf den Körper. Ein Klangbad oder eine musikalische Massage die sich heilsam für den Körper und den Geist auswirken. Ein ergreifendes Ereignis !

Zur Zeit entwickelt Jan einen Klangkörper nur für den Kopfbereich, dass sogenannte KOR (Kopf Oberton Resonator ), auf 40 Hz Basis. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Frequenz von 40 Hz ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis des Bewusstseins ist. Oben auf dem Instrument KOR befinden sich ca 60 Saiten. Der Kopf wird in das Instrument gebettet und mit den Händen werden die Saiten gezupft oder angestrichen , um bestimmte Frequenzen im Gehirn zu stimulieren.
Ich habe in diesem Haus viele Anregungen und neue Ideen bekommen und würde mich freuen das es viele Jahre so bleiben könnte, leider hat Jan vor dieses wunderschöne Haus zu verkaufen.

Mit dem Kanon "Bejvavalo" möchte ich ein Fujaralied vorstellen, dass ich von Jan Rosenberg gelernt habe.
"Bejvavalo"

Lyrics:
Intro: Bejvavalo - bejvavalo - bejvavalo - dobze.
Bejvavalo - bejvavalo - bejvavalo - dobze
Chorus: za našich mladich let bival swiet ako kvyet
Bejvavalo - bejvavalo - bejvavalo - dobze

Der Rundgang im Haus Jubelbach:
Vor dem eintreten ins Haus, geht der Gast eine steile Holztreppe hoch und befindet sich auch schon auf der unteren Veranda. Nach dem Eingang steht der Gast auch schon in der behaglichen Küche. Einen Blick in die Stube zeigt einen Kachelofen, eine riesiges Bücherregal, einen Tisch mit Bank und Stühle. Durch die kleinen Fenster kommt spärlich Licht. Es wirkt auf anhieb gemütlich. Dort ist auch der Ausgang zum Balkon, von dem aus ein wunderschöner Ausblick auf die Umgebung genossen werden darf. Durch die Küche, wieder heraus auf die Veranda, führt eine Treppe auf die obere Veranda. Von da aus hat der Gast Zugang ins Atelier.

Wo Jan seine Musikinstrumenten-Erfindungen macht. Er ist Musikinstrumenten Bauer der besonderen art. Jan gibt sich nicht mit herkömmlichen Instrumenten zufrieden, nein er erfindet sie neu. So baute er ein Soud-Tube Monocord der es in sich hat. Das heisst, der Gast darf sich in das Instrument hinein begeben, legt sich hinein und darf den Klang in seinem Innern erleben. Auch sehr interessant ist seine Erfindung in dem Frau oder Mann sich eine Kopfmasage selber gönen kann. Hier hat der Gast eine Holzkonstruktion in die er nur den Kopf hinen legt und von aussen, mit den Händen kann er sich an 60 Saiten bespielen – einfach berauschend! Vom Atelier aus kommt man schliesslich zum Prunkstück des Hauses. Es ist der Musiksaal, der in den Dachstock gebaut ist. An der Wand hat es eine Wandharfe die über die ganze Länge des Raumes spannt. Von Gong bis Schlagzeug sind die verscheidensten Musikinstrumente vertreten. Natürlich auch Didgeridoos und Fujaras.

Ich war am vom 09.-13.07.2008 in Detva in der Slowakei auf der Reise dort hin, lernte ich ihn kennen. In seinem Haus lernte ich seine liebe zur Kunst und Musik kennen.


Mit freundlichen Grüssen Roderick Zeig 25.08.2008

This content has been seen 268 times

Comment by Roderick Zeig on August 25, 2008 at 3:01pm


Wer das Haus kaufen möchte fragt Bärbel Rosenberg
Comment by Karin Höghielm on September 4, 2008 at 5:41pm
Hello from sweden!
Best/Karin

Comment

You need to be a member of OMN to add comments. Sign up, it's free!

Join Overtone Music Network

Sponsored by:

Latest Activity

Sherden Overtone Choir updated their profile
21 hours ago
Sherden Overtone Choir posted a video

꧁☀️ Overtone Singing & Jaw Harp duet + female Throat Singing (Kargyraa)꧂

#Kargyraa starts at 0:39 Ilaria Orefice: #overtonesinging Giovanni Bortoluzzi: #jewharp Sciacca's port, in Sicily! A very sunny day That's where Bon Jovi's f...
21 hours ago
Jerry C Rockwell is now in contact with Jens Mügge
Saturday
Profile IconMatthias Georg Bretscher and Jerry C Rockwell joined Overtone Music Network
Saturday
Jens Mügge commented on Andreas Eder's video
May 13
A video by Wolfgang Saus was featured

View into an Overtone Singer

"Freude schöner Götterfunken" (Ode to Joy) in overtone singing style by Wolfgang Saus. More information: http://www.oberton.org What you see in this amazing dynamic MRI (MRT) is the tongue movement building up double resonances along the melody…
May 13
Giovanni Bortoluzzi updated their profile
May 7
db pedersen posted a status
"2019 set from the Anchorage Folk Festival (Alaska) where I've performed for the last 3 years https://soundcloud.com/db-pedersen/aff-2019"
May 3

© 2007 - 2019   Impressum - Privacy Policy - Sponsored by Yoga Vidya, Germany -   Powered by

 |  Support | Privacy  |  Terms of Service