Overtone Music Network

a common space & database for harmonic overtones

Quellenverzeichnis


 


        

        Printmedien:


Berendt, Nada Brahma. Die Welt ist Klang, 2005, 20. Auflage, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg


Decker-Voigt / Weymann, Lexikon Msuiktherapie, 2009, 2. Überarbeitete und erweiterte Auflage, Hogrefe Verlag, Göttingen

 

Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft, Musiktherapeutische Umschau. Bände X (19)-XX(20). Forschung und Praxis der Musiktherapie, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen

 

Dosch / Timmermann, Das Buch vom Monochord. Hören – Spielen – Messen – Bauen, 2005, zeitpunkt musik, Reichert Verlag, Wiesbaden

 

Emoto, Die Botschaft des Wassers 1 ,2002, Koha Verlag, Burgrain

 

Flatischler, Die vergessene Macht des Rhythmus. TA KE TI NA. Der rhythmische Weg zur Bewusstheit, 1984, Synthesis Verlag Siegmar Gerken, Essen

 

Goldman, Klangheilung. Die Schöpferkraft der Obertongesangs, 2008, AMRA Verlag, Hanau

 

Jung, Archetypen, 2008, 14. Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München

 

Jung, Die Beziehungen zwischen dem Ich und dem Unbewussten, 2007, 10. Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München


Kast, Die Dynamik der Symbole. Grundlagen der Jungschen Psychotherapie,2007, Patmos Verlag, Düsseldorf


Kepler, Weltharmonik, 1982, R. Oldenbourg, München / Wien

 

Lauterwasser, Wasser, Klang, Bilder. Die schöpferische Musik des Weltalls, 2002, AT Verlag, Aarau, München

 

Leboyer, Das Fest der Geburt,

 

Lindner, Traumzeit. Das Geheimnis des Didgeridoo, ohne Jahresangabe, Traumzeit Verlag, Battweiler

 

Lindner, Das Didgeridoo Phänomen. Von der Urzeit zur Moderne, 2004, 2. Auflage, Traumzeit Verlag, Battweiler

 

Menon, Abenteuer Raga. Vom Zauber der indischen Musik, 1988, Erste Auflage, Werner Kristkeitz Verlag, Leimen

 

Petzold (Hrsg.), Heilende Klänge. Der Gong in Therapie, Meditation und Sound Healing, 1989, Junfermann-Verlag, Paderborn

 

Sattler, Das Didgeridoo – seine Herkunft, Klangwirkung und mögliche Bedeutung für die rezeptive Musiktherapie, 1994, Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen Grades eines Diplom-Musiktherapeuten

 

Saus, Oberton Singen. Das Geheimnis einer magischen Stimmkunst, 2006, 2. Auflage, Traumzeit Verlag, Battweiler

               

Silber / Hess / Hoeren, Klangtherapie. Klangschalen, Gongs, Gesang, Didgeridoos, Monochorde, Trommeln und andere Instrumente in der therapeutischen Praxis. Ihre Anwendung und
Wirkung, 2007, Traumzeit-Verlag, Battweiler

 

Strobel, Reader Musiktherapie. Klanggeleitete Trance, musiktherapeutische Fallsupervision und andere Beiträge, 1999, zeitpunkt musik, Reichert Verlag; Wiesbaden

 

Zygar, Das kreative Gong-Buch, 1994, Verlag Bruno Martin, Südgellersen




        Digitale Medien:


Minghao Xu, Raum-Klang-Stimme. Auf der Suche nach dem Ursprung der Obertöne, 2009, Traumzeit Verlag, Battweiler


Online Medien:


http://en.wikipedia.org/wiki/Shruti_box - abgerufen am: 20.05.2010

 

http://www.didgeridoo-physik.de – abgerufen am 03.06.2010

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Koto - abgerufen am 13.07.2010




andere Quellen:

         Persönliche Gespräche mit Dr. Peter Hess im Zeitraum von März 2009 – 2011

            Persönliche Gespräche mit Jochen Sattler im Zeitraum von März 2009 - 2011

 

            Persönliche Erfahrungen

This content has been seen 183 times

Replies to This Discussion

Sind das die Quellen die Du kennst und benutzt oder bist Du generell an Quellen zum Thema interessiert?
Das sind die Quellen die ich bei den bisherigen Abschnitten verwendet habe. Ich kenne mehr. Aber für diese bisherigen Teile waren die nicht von Nöten.
***ZUSATZ***
Generell bin ich aber natürlich auch immer an weitren Quellen interessiert. Das hatte ich erst überlesen. Wenn du was hast, würde ich mich drüber freuen.
Kennst Du die z.T. autobiographisches Werk von Mickey Hart ehem. Grateful Dead Schlagzeuger - heißt Die magische Trommel auf Deutsch geschrieben mit Jay Stevens zusammen. War mein erstes Buch und seitdem immer noch eine Inspirationsquelle. Auf Englisch heißt es so was wie Drumming on the Edge.? Gibts auch ein schönes Bildband dazu mit Geschichten aus verschiedenen Kulturen zu Trommeln.

Johannes Heimrath Sonagramm der Persönlichkeit zum Thema Gongs und natürlich der Essay von Johannes Oehlmann zur Geschichte von Gongs fand ich hilfreich.
Hallo Steven,

das Buch von Mickey Hart kenne ich - aber habe es noch nicht gelesen.
Von Johannes Heimrath habe ich irgendwie mal die Audioversion vom Sonogramm (klangbeispiele) in die Hände bekommen, das Buch ist aber - glaube ich - auch sehr interessant...
Was meinst du genau von Oehlmann?
Seine Forschung zu TamTam's oder etwas aus der musiktherapeutischen Umschau?

gruß
timo
Hi Timo,

Das Mickey Hart Buch war für mich eine Offenbarung. The Big Bang sozusagen. 13 Jahre später finde ich es immer noch empfehlungswert, z.B. Kapitel über Zakir Hussain (Kennst Du eigentlich der Film Zakir and Friends?).
Das Buch hat etwas von Schatzsuche. Könnte man gut heute eine Neuauflage brauchen...

Johannes kenne ich gut. Hat leider Gottes so wenig Zeit. Ist dein Gong von ihm? Ich sehe keine Paistelogo.

Der Oehlmann Essay habe ich anscheinend meine letzte Kopie verteilt ohne mir die Vorlage zu behalten. Muss irgendwo sein, wenn ich es finde zitiere Dir den Titel. Ich glaube es war eine Abhandlung zu allen Gongsorten einschliesslich Tam Tams worauf er ja steht. Es war das übersichtlichste und fundierteste die ich bisher gefunden hatte. Ich meine Jens Zygar zitierte ihm in dem Gongbuch. Ich habe leider im Moment wenig Zeit zu spielen, weil Frau Juraexamen macht und die vier Kinder mir ziemlich auf Trab halten. Ich finde die Diskussion aber sehr interessant unter anderen weil ich mit Klaus Wollner zusammen Trancetanz (musik) seit über 10 Jahre mache. Klaus übrigens hat auch eine halbes Jahr bei Peter Hess assistiert im Rahmen seiner Ergotherapieausbildung gemacht und bei Peters Windpferd projekt mitgemacht. Als psychiatrischer Krankenpfleger der im Rahmen meiner Arbeit auch Musik einsetze interessierte es mich natürlich auch mit Peters Gongtherapie, was ja so ziemlich einzigartig im schulmedizinischen Rahmen ist (mein Gott was macht er blosss mit den armen Psychotikern!!? Als ob jemand der den Leibhaftigen sieht hört und riecht nicht mit eine geführte Gongtherapie in fundiertem psychötherapeutischen Setting fertig wird!
AWBs kennen Psychotikern ausführlich, Peter zeigt sie nur ein Tor rein und raus aus der außergewöhnlichen Bewußtsseinszustand zurück ins alltäglichen konsens (was ja eh Maya ist oder?).

lg
Stevenx
#
Lieber Timo,

ich kann dir folgende Bücher empfehlen: Joachim-Ernst Berendt: Das Dritte Ohr. Vom Hören der Welt
sowie Bücher von Alfred A. Tomatis - wie zum Beispiel das Buch: Der Klang des Lebens. Vorgeburtliche Kommunikation - Die Anfänge der seelischen Entwicklung.

Christian Bollmann hat mir ein wunderbares Buch zukommen lassen - ein Sammelband über: Schwingung und Gesundheit - Neue Impulse für eine Heilungskultur aus Wissenschaft, Musik und Kunst, hrsg. von Wolfgang Bossinger, Raimund Eckle.

Verlage sind oftmals kooperativ, was das Versenden von Rezensionsexemplaren anbelangt. Wenn du dich selbst quasi dazu verpflichtest, eine Rezension zu diesem oder jenem Buch zu verfassen, kannst du zum Teil Bücher kostenfrei zugeschickt bekommen. In deinem Fall kann es für einen Verlag auch zum Vorteil sein, wenn sie in deiner Untersuchung mit erwähnt werden. Ich selber schreibe gerade eine Rezension zu einem ins Deutsche übersetzte Buch von Lyz Cooper, Der Klang der göttlichen Seele. Ein sehr schönes Buch mit vielen, vielen Übungen. Ebenso empfehle ich gern das Buch Nada Yoga - Hinwendung zum Inneren Klang - von Barbara Irmer und Carmen Mager - dafür schreib ich offiziell keine Rezension :) dennoch - wenn ich beide durchhabe, werde ich meine Leseerfahrung zu beiden Büchern auf amazon.de veröffentlichen.

Alles Gute - Jens
Hallo Jens,

die ersten drei Bücher habe ich zu Hause ... in der Literaturliste hier stehen nur im Sinne einer wissenschaftlichen Darstellung die Bücher, die ich für die Artikel im Diskussionsboard verwendet habe. Da kommen....

Der tipp mit dem Rezensionsexemplar finde ich gut. Sehr wertvoll, das werde ich mal probieren. vielen Dank.

Hallo Steven,

ich kenne zwei oder drei Artikel von Oehlmann. Da wird bestimmt was in der Richtung dabei gewesen sein, aber war für mich jetzt nicht so zentral ... ja die Gongtherapie ist doch einmalig und zwieträchtige stimmen wie du sie beschreibst gibt es natürlich immer. Meine Erfahrungen in dem über einem Jahr in dem ich die Gongtherapie in der Klinik miterlebt habe, sieht auch entsprechend anders aus ;-)

übrigens erforsche ich die Gongtherapie seit März diesen Jahres...
das windhorse projekt blüht auch auf, wir haben gerade ein Haus angemietet und eine wg eingerichtet. mal gucken was da noch so entsteht... ;-)

Gruß
timo
ach übrigens...
grad bei den menschen die erfahrungen im nicht-alltäglichen wirklichkeiten erfahrungen gemacht haben (z.b. psychotiker) und nicht integrieren konnten ist die gongtherapie ja auch ganz gut geeignet, um zu verstehen in welchem raum sie sich in ihren erlebnissen befunden haben und das der ja auch auf vielen anderen wegen erreichbar ist...das können dann sehr heilsame erfahrungen sein, die mit der erkenntnis verbunden sein können das veränderte bewusstseinszustände NICHTS krankhaftes sind...
adolf dittrich hat in seinem buch über ätiologie-unabhängige strukturen veränderter wachbewusstseinszustände viele wege aufgewiesen und drei kernerfahrungen herausgearbeitet, die bei vielen "induktionsmethoden" die gleichen sind....
dazu gibt es auch eine ganz interessante tabelle nach Christian Scharfetter, die der peter auch in workshops zeigt...wenn ich sie gefunden habe, poste ich sie noch

gruß
timo

***ZUSATZ***
1. Steven: ich habe das Paiste Logo weggemacht, da ich den Gong nicht als Litfasssäule ansehe ;-)

2. Hier die Übersicht über die Erfahrungen in einer Tabelle zusammengefasst...Quelle: Peter Hess

RSS

Sponsored by:

Latest Activity

Johanni Curtet posted events
Sunday
Gonzalo Bolla posted an event
Thumbnail

Seminario Cantos Armónicos (overtone singing) en Barcelona at Barcelona

October 12, 2019 at 10am to October 13, 2019 at 2pm
Este seminario introductorio de dos días es una invitación a que descubras cómo producir los…See More
Oct 11
Aionigma is now in contact with Jens Mügge and Gonzalo Bolla
Oct 10
Aionigma posted a video

Aionigma: Gregorian Overtones

Aionigma performing @ Otto Wagner Church, Vienna 2019
Oct 10
Daniel Pircher left a comment for 'Jens Mügge'
"Hey man (-: wie geht es dir? lang nicht gehört...."
Oct 1
Daniel Pircher is now in contact with Sherden Overtone Choir
Oct 1
2 blog posts by Wolfgang Saus were featured
Sep 28
Aionigma posted photos
Sep 28

© 2007 - 2019   Impressum - Privacy Policy - Sponsored by Yoga Vidya, Germany -   Powered by

 |  Support | Privacy  |  Terms of Service