Overtone Music Network

a common space & database for harmonic overtones

Heute vor zwei Jahren, am 14.12.2008, verstarb Lutz Czech, gebürtiger Berliner, in Münster, seiner Wahlheimat. Er war Musiker, Sänger, Multi-Instrumentalist und Schauspieler. Anfang der achtziger Jahre lernte er durch Michael Vetter und durch die Aktivitäten von Yehudi Menuhin die Obertonmusik kennen. Besonders durch Michael Vetter machte er die Bekanntschaft mit den Obertönen, mit intuitiven/improvisatorischer Musik und mit stimmbildnerischen Prozessen. Seitdem widmete sich Lutz Czech ausschließlich der intuitiv-improvisatorischen Musik und dem Gesang. In ganz Deutschland bekannt durch seine Konzerte und Seminare, bot Lutz Czech  in seiner Schule für Stimme und Gesang auch die Möglichkeit der individuellen und umfassenden Stimmbildung. Er bildete professionelle Musiker und interessierte Laien aus und leitete Fortbildungen für Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker, Chorleiter und Lehrer.  Zu hören ist Lutz Czech's Musik weiterhin auf seinen CD's Gongs, "... um um der Töne willen"  und Obertöne und Geschichten.


 


Zuletzt konzertierte Lutz Czech gelegentlich mit Borg Diem Groeneveld, die sich beide bei einer der vielen Fortbildungsseminare mit Michael Vetter kennenlernten und ein gemeinsames Verständnis von Musik und Klang teilten.  Wer posthum noch eine der drei CD's von Lutz Czech erwerben möchte, wende sich im Moment am besten an ihn.

 

 

GONGS

Hörbeispiel

Kommunikation mit dem Augenblick

Das Gongspiel auf dieser CD ist davon inspiriert, dass sich bei jeder Berührung der Gong-Scheibe ein anderes Klangspektrum herausbildet. Davon leben die Aufnahmen. Es ist Kommunikation mit dem Augenblick. Die Stücke sind nicht wiederholbare Uraufführungen.

Wie die Idee einer Gong CD entstand
In den letzen Jahren hatte Lutz Czech oft einen Gong bei seinen Konzerten mit dabei. Die Zuhörer reagierten recht heftig auf den Gong. Nach den Konzerten, erschüttert und berührt wurde die Frage nach einer Gong CD gestellt. Da gab es zwar auf seiner ersten CD schon ein Stück. Aber es war zu kurz um von einer richtigen Gongaufnahme sprechen zu können. Lutz Czech hatte auch einige Zweifel ob sich denn dieser manchmal gewaltige Klang auf eine Tonkonserve einfangen lassen würde. Nicht nur die große Dynamik des Gongs sondern auch die akustische Abstrahlung des Gongs ist an jeder Stelle unterschiedlich. Er klingt überall anders. Aber das sollten die Aufnahmeexperten regeln. Es sollte jedenfalls ein interessantes Ergebnis für die Zuhörer dabei herauskommen.

Die Realisierung
Die Aufnahmen wurden an zwei Wochenenden abends bis in die Nacht hinein in zwei Kirchen aufgezeichnet. Im Ergebnis ist der Gong-Klang so zu hören wie auch der Spieler ihn hört. Es sind auf der CD Liveaufnahmen zu erleben. Klänge werden aus den Gongscheiben mit Händen, Hölzern und Gummikugeln hervorgeholt. Oft treten durch Reiben eines Gegenstandes auf der Gongoberfläche Töne wie Farbmuster aus ihn hervor. Geschieht dies mit einem gummiähnlichen Material, ist es, als ob der Ton angestrichen würde. Man bekommt Chöre zu hören, oder Bläser manchmal einen Raketenstart. Alles ist sehr intensiv und unter die Haut gehend.

 

 

 

"...um der töne willen"

Hörbeispiel

Bei dieser CD ist der Titel Programm!

Normalerweise spielt der Einzelton in unserer musikalischen Kultur keine große Rolle. In Gesellschaft mit anderen Tönen dann wieder sehr wohl. Z.B. wenn wir unsere ‚normalen’ Lieder singen. Westliche Musik ist eine motivisch orientierte Musik. Der Einzelton tritt hinter das Motiv zurück.

 

Die Ausgangsüberlegung  für die CD:

den Einzelton als Ursprung und Quell musikalischer Vorgänge erkennen und behandeln. Der einzelne Ton ist der Ausgangspunkt einer musikalischen Reise. Dadurch ist es möglich, in die Tiefe, in das Innere des einzelnen Tones zu gelangen. Ehe man sich versieht, steht man vor den Klangschönheiten, die den Namen Obertöne tragen. Das Ohr hat längst die Führung in das Innere des Tones übernommen. Die Klangschönheit der Obertöne lockt dann wieder ihrerseits das Ohr zum Lauschen. Ein Biofeedback entsteht: Je mehr ich höre umso mehr bemerkt das Ohr die Obertöne.... usw. Nun stellt sich der einzelne Ton, der sonst immer nur im Zusammenspiel mit anderen galt und gelten durfte, als eigenständiger musikalischer Kosmos heraus.

Die Mehrstimmigkeit eines einzelnen Tones
Da entfaltet sich eine einzelne Stimme zur Mehrstimmigkeit eines Chores, dessen Harmonik, Melodik und Klanglichkeit von geradezu engelhafter Schönheit ist. Das große Staunen darüber, dass sich im Inneren eines Tones eine Melodie ereignet, macht dem noch größeren Staunen darüber Platz, was für eine Melodie das ist. Noch ein Wort zu den stimmlichen Selbstverständlichkeiten den Silben, den Lauten und den Vokalen. Das Material, welches die Stimme normalerweise für die alltägliche Sprache nutzt, ist das Ausgangsmaterial, mit dem die Reise in die Tiefe des Klanges begann. Jede Silbe, jeder Laut und jeder Vokal ist ein Wunderding! Es kommt nur darauf an, ihnen das Ohr zu schenken, sie zu belauschen. Dann steht man recht schnell vor einem dichten Oberton - Geschehen.

 

"Obertöne und Geschichten"

Hörbeispiel

Die Entstehung dieser CD

"Obertöne und Geschichten" hat eine lange Entstehungsgeschichte. Am Anfang stand die Frage ob so etwas überhaupt gemacht werden sollte. Grundsätzliches zu den Obertönen war schon von guten Musikern veröffentlicht worden. Und nun noch eine produzieren? Lutz Czech hatte sich viel Zeit gelassen diese Frage zu beantworten.

Entstehung des Titels
Es entstanden unzählige Versionen immer mit je einem Instrument und mit der Stimme. Es spielen sechs Instrumente eine Rolle. Die Aufnahmen waren von der technischen Qualität meist gut. Es wurde alles „Live“ eingespielt! Die musikalische Qualität war oft schwierig. Und so gab es manche Ergebnisse die nicht zufrieden stellten. Es kostete mehrere Monate, um die vielen Aufnahmen zu sichten und zu sortieren. Die starke Betonung der Obertöne und das Schichten und Sichten der unzähligen Aufnahmen verursachte den Titel: Obertöne und Geschichten. Ich präsentiere auf dieser CD ein großes Spektrum an Instrumenten, wie Koto, Kalimba, Tambura, Gitarre, Klangschalen, Gong... - Jedem Instrument widmete Lutz Czech eine eigene Obertonmelodie.
Gesungene Geschichten ...

 

Ich selber danke Lutz Czech für ein Konzert, in dem ich ihm selber live hören konnte und durfte. Seine Gesangstechnik war bzw. ist wirklich einzigartig in unserer Oberton Musik Familie gewesen. JM

Seitenaufrufe: 1023

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Jens,

hast du das alles auf OMN gemacht für Lutz? Ich bin dir sehr dankbar, dass er noch zu finden ist auf Internet und in der OMN gemeinschaft.

Liebe Grüsse,

Diem Groeneveld

Hallo Diem,

 

ja, ich habe die Informationen aus unterschiedlichen Quellen und zu einem neuen Beitrag  zusammengestellt. Im Gedenken an Lutzund für alle, die improvisatorische Obertonmusik mögen.Danke, dassdu mir in Amsterdam noch einmal einiges zu Lutz erzählt hast. Ich denke,der Raum hier ist eröffnet. Jeder, der Lutz Czech einmal hörte, ihn persönlich kannte, soll / kann sich eingeladen fühlen, noch einige eigene Gedanken hier in diesem virtuellen Raum zu teilen. Ich hatte Lutz nur einmal live in Göttingen in der Hauptkirche - der Jacobikirche - hören dürfen. Ich war beeindruckt von seiner Präzision, die feinsten Obertöne so genau singen zu können.

 

Liebe Grüße,

Jens

Das ist einfach wunderbar, daß Du das gemacht hast...
Danke Dan!

Als Begründer und Betreiber dieses Netzwerkes
sehe ich dies als eine meiner Aufgaben an. Denn wie ich erfahren durfte,
wussten viele nicht, dass Lutz 's Obertonstimme nur
noch auf seinen CD's zu hören ist.

Viele Grüße,
Jens

RSS

Sponsored by:

Latest Activity

Aindrias Hirt replied to the discussion 'Logaritmic scale'
"Well, it's been 8+ years since you posted this. I thought that I'd answer it anyway. It…"
5 hours ago
Barbara Lübben posted a blog post
11 hours ago
Wolfgang Saus is now in contact with Jens Ickert
19 hours ago
Andreas Eder is now in contact with Barbara Lübben
yesterday
Mikuskovics Baum updated their profile
yesterday
Mikuskovics Baum posted a blog post
yesterday
Jens Mügge commented on the event 'Klangbad zur Wintersonnenwende 2019'
"Schade, dass ich nicht einfach mal so nach Wien reisen kann!"
Tuesday
Bernhard Mikuskovics posted an event
Thumbnail

Klangbad zur Wintersonnenwende 2019 at Manipura – Yoga & Ayurveda-Studio

December 22, 2019 from 5pm to 6pm
Klangbad im Liegen zur WintersonnenwendeBernhard Mikuskovics: Obertongesang, Maultrommel und…See More
Tuesday

© 2007 - 2019   Impressum - Privacy Policy - Sponsored by Yoga Vidya, Germany -   Powered by

 |  Support | Privacy  |  Terms of Service